Hermann Reichold's Führungskultur und Arbeitsrecht in kirchlichen PDF

By Hermann Reichold

Hat die Liberalisierung des Kündigungsrechts in katholischen Arbeitsverhältnissen allein schon das christliche Profil katholischer Einrichtungen
geschärft? Oder bedarf es weiterer Maßnahmen, um die Glaubwürdigkeit kirchlicher Einrichtungen im säkularen Umfeld zu sichern?
Die Autoren diskutieren insbesondere die Frage, ob und inwieweit sich eine neue Vertrauenskultur durch eine Stärkung wechselseitiger Loyalitätsbindungen
in kirchlichen Einrichtungen entwickeln kann. Zur Diskussion steht damit nichts weniger als der Entwurf eines neuen kirchengemäßen „Unternehmensrechts" im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse. Im Anhang finden sich wichtige Dokumente, so etwa die Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse oder der „Chefarzt-Beschluss" des Bundesverfassungsgerichts.

Mit Beiträgen von Peter Beer (Generalvikar im Erzbistum München und Freising), Herbert Landau (Bundesverfassungsricher a. D.), Andreas Lob- Hüdepohl (Professor für Theologische Ethik, Berlin) und Andreas Suchanek (Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Leipzig).

Show description

Read more

Get Barmer Theologische Erklärung - eine politische Erklärung? PDF

By Tanja Hühne

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, word: 1,0, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, summary: Ist die Barmer Theologische Erklärung als eine politische Erklärung zu verstehen? Dieser Frage wird an Hand der einzelnen Thesen und deren Bedeutung sowie vor der Entstehungsgeschichte der Erklärung analysiert.

Show description

Read more

Get Der Gelähmte von Bethesda: Heilung und christologische PDF

By Ulrich Hagemann

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, be aware: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Katholisch-Theologische Fakultät), Veranstaltung: Johanneische Wundergeschichten, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit hat die Heilung des Gelähmten am Teich Bethesda im fünften Kapitel des Jo-hannes-Evangeliums zum Thema. Der Dreiteilung von Johannes five in Wundererzählung, "Überleitung" und Rede Jesu folgend, nimmt sie nach einigen Vorbemerkungen zunächst die Wun-dergeschichte (V.1-9a) in den Blick, beschreibt dann in einem zweiten Schritt den Zwischen-teil als Brückenfunktion (V.9b-16) und widmet sich dann in ihrem ausführlichsten Teil der Rede Jesu selbst (V.17-47). Dabei geht sie der Frage nach, inwieweit diese Rede, die der Evangelist als längeren Monolog konzipiert hat, eine christologische Ausdeutung der Heilungserzählung ist, und widmet sich der Theologie des Johannes, in die die untersuchte Textstelle beispielhaft für sein ganzes theologisches Denken eingeordnet werden soll. Dabei soll auch der Konflikt Jesu mit den „Juden“, der in Joh 5,18 eskaliert, betrachtet werden.
Schließlich soll ein Deutungsversuch unternommen werden, welche Funktion das Johannes-Evangelium der Heilungserzählung zuschreibt, welche Botschaft Christi mit ihrer Hilfe verdeutlicht werden soll und wie die Wundererzählungen dem Verständnis dieser Botschaft dienlich sein können.

Show description

Read more

Gottes- oder Menschenwahn ?: Christentum zwischen by Rudolf J. Stiegelmeyr PDF

By Rudolf J. Stiegelmeyr

"The
God or the guy myth? - Christianity among conventional ecclesiastic
infallibility and pluralistic arbitrariness"

In this
second quantity "Gospel: historical call for and state-of-the-art fact" the
author attracts the required conclusions from the mistakes of culture and
doctrine illustrated and exemplified in quantity one ("Apostle + Ministry =
Church of Christ?"). ranging from this sort of tidying up of the caverns of
tradition and the emptying of the dogmatic closets of ecclesio-systemic
apologetics, Rudolf J. Stiegelmeyr searches for the true Christian approach,
a vantage aspect basically from which the diversifying solidarity in addition to unifying
diversity of the spirit of foundation will be triumphant. This, even though, presupposes a complete
turn-around of the social, political and financial pondering and performing, a
turn-around with no which the reputation of the Gospel 'handicap' - truth,
justice and righteousness - are not attainable.

 

For the
church this turn-around will necessarily suggest a so much dramatic call for to her
widely squandered credibility, the place, if she doesn't achieve regaining her
lost id, she's going to drown within the swamp of ideological trendyism or
dump herself into the roughly esoteric area of interest significance of quixotic
grumblers. therefore for the church all that issues the following and now could be an overall
substantiation of her call for on religion together with the contents with which she
filled it, a real renaissance of the ecclesiastically doctored Gospel, in order
to unmask the modern injustice and truthlessness because the greatest possible
God-distance. basically then will church manage to spark off and additional on
promote a considerable rethinking in the partitions of her sovereignty and
subsequently additionally in society. right here on the most up-to-date the reader will discover: there
is now not a lot time left.

Show description

Read more

Download PDF by Mathias Pfeiffer: Tod und Jenseitsvorstellungen in der griechischen Antike:

By Mathias Pfeiffer

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Vergleichende Religionswissenschaft, be aware: 1, Universität Leipzig (Religionswissenschaftliches Institut), Veranstaltung: faith und Medizin, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Tod als Wesensmerkmal des Lebens ist für den Menschen eine gleichermaßen faszinierende wie furchterregende Erfahrung, eine Macht, die von außerhalb auf uns einwirkt und doch untrennbar mit uns verbunden ist, mit uns geschieht. Der Tod holt den Menschen, in Gestalt des Sensenmannes etwa; im Tod endet ein Zustand, die Seele ‚geht fort‘. Sterben-Müssen ist grausame Gewißheit, als Übergang in ein anderes Sein gedacht mitunter noch grausamere Ungewißheit, vielleicht aber auch glückselige Verheißung, für andere Erlösung, Sterben-Wollen. Nicht nur als psychische und physische Erfahrung des Einzelnen ist der Tod durch Ambivalenz gekennzeichnet, ebenso der gesellschaftliche Umgang damit. Tod und Sterben werden tabuisiert, müssen aber als außeralltägliche, unergründliche Erfahrung mit Sinn verbunden und – v.a. used to be die Angehörigen anbelangt, die den ‚fremden‘ Tod erleben – bewältigt werden. Sie sind Gegenstand religiöser und sozialer Normen und gesellschaftlicher Institutionen, von Sterbebegleitung und Bestattungsunternehmen über Begräbnisrituale und Friedhofsordnungen bis hin zum Erbrecht etwa.
Immer ist der Tod mit einem Spektrum von Vorstellungen und Bräuchen verbunden. Auf diese Vorstellungen und Bräuche speziell im antiken Griechenland möchte die vorliegende Arbeit einen Blick werfen. Welche religiösen Sitten und Rituale regelten den Umgang mit dem Tod, welche Mythen rankten sich um ihn, used to be für Ideen machte guy sich vom Wesen des Todes und davon, used to be mit dem Menschen im Tod geschah? Welche Anschauungen knüpften sich ans Jenseits, wie struggle es illustriert und wie stellte guy sich die Beziehung von Jenseits und Diesseits vor? Welche Rolle spielte der ethische Wandel eines Menschen für seine aufs Jenseits gerichteten Erwartungen? Und wie veränderte sich all dies im Gang der Zeit?
Nun ist Griechenland auch als eine Wiege analytischen, empirischen und skeptizistischen Denkens bekannt, weshalb hier weiter die Frage beleuchtet werden soll, wie guy sich dort seitens der Wissenschaft, genauer der Philosophie und der Medizin, in ihren Anfängen zum Tod hielt, zum Leben und zum Leben nach dem Tod.
Im Bereich jener Anschauungswelten wird sich diese Arbeit bewegen und das Bild, das sich die Lebenden jener Zeit von Tod und Jenseits machten, nachzuzeichnen versuchen, soweit es die Quellen ermöglichen und die Zwecke dieses Aufsatzes gebieten.

Show description

Read more

New PDF release: Wer bin ich? - Mit Fokus auf den ersten Glaubensartikel:

By Paula Svoboda

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theologie - faith als Schulfach, observe: 3,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: HS Fachdidaktik 1, Sprache: Deutsch, summary: Die von mir zu entwerfende Doppelstunde beschäftigt sich mit dem Glauben an Gott als Schöpfer und den Menschen als das Ebenbild Gottes im Rahmen des Lehrplanthemas 11.2 „Wer bin ich?“. Dieser Glaube ist vom christlichen Glauben untrennbar und für das Verständnis der christlichen Grundlagen notwendig. Außerdem spielt sie eine große Rolle bei dem Selbstverständnis des Menschen und seiner Existenz. Deswegen ist seine Behandlung im Unterricht von Bedeutung. Die Lehrkraft sollte vor dem Unterricht diesen Glauben reflektieren und einen eigenen Standpunkt finden, um authentisch zu bleiben. Es muss berücksichtigt werden, dass nicht jeder diesen Glauben teilt. Daher ergibt sich die Schwierigkeit dieses Unterrichtsentwurfs in dem Bestreben, den Schülern den Glauben an die Schöpfung darzustellen ohne zu indoktrinieren. Der eigene Glaube darf natürlich zur Sprache kommen, die eigene Meinung der Schüler muss aber jederzeit respektiert werden und sollte im Unterricht eine wichtige Rolle spielen. Dies ist die Herausforderung, die sich mir persönlich stellt.

Show description

Read more

Magnus Kerkloh's '...die in vollkommenster Weise Erlöste' - Die Frage nach PDF

By Magnus Kerkloh

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Theologie - Systematische Theologie, notice: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Ökumenisches Institut der Kath.-Theol. Fakultät), eighty two Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Beschäftigung mit Karl Rahners Theologie ist nach wie vor Gegenstand einer breiten theologischen Forschungstätigkeit. Seine mariologischen Schriften hingegen finden heute relativ wenig Beachtung. Dies liegt nicht nur daran, dass Rahner andere theologische Themen ausführlicher behandelt hat und dass sein umfangreichstes mariologisches Werk, eine umfangreiche Studie zum Assumptio-Dogma, erst kürzlich veröffentlicht wurde, sondern ist als allgemeines Phänomen anzusehen. Besteht diese Vernachlässigung zurecht? Oder kann nicht gerade Rahners Mariologie, quasi kondensiert in seinem mariologischen Grundprinzip, einen leichteren Zugang zu seiner Theologie liefern, wenn Mariologie der erste Teil einer christlichen Anthropologie ist und wenn Rahners Theologie gerade als „anthropologisch gewendete“ eben jenen oben angedeuteten Einfluß gewinnen konnte? Und kann nicht umgekehrt diese anthropologisch gewendete Theologie Rahners, wie sie sich auch in seinem mariologischen Grundprinzip niederschlägt, zu einer neuen Wertschätzung der Mariologie beitragen? Auch diesen Fragen soll in der vorliegenden Arbeit nachgegangen werden - und zwar in folgenden Schritten: Zunächst wird der Begriff „mariologisches Grundprinzip“ näher in den Blick genommen, und zwar hinsichtlich seiner historischen Entwicklung, hinsichtlich seiner genaueren inhaltlichen Bestimmung (Bedeutung, Berechtigung und Leistungsanspruch) und hinsichtlich eines systematischen Überblicks über verschiedene Lösungsvorschläge, wobei sich zwangsläufig Überschneidungen ergeben werden.
Im Anschluß an diese Grundlegung wird Rahners eigener Ansatz untersucht: Nach einigen Worten zu seinen für die Frage nach dem mariologischen Grundprinzip einschlägigen Schriften werden diese genauer im Hinblick auf die in ihnen enthaltene Entwicklung des Grundprinzips der vollkommen Erlösten analysiert, wobei auch grundsätzliche Aspekte von Rahners theologischen Denken mit einbezogen werden. Sodann wird die „Durchführung“ dieses Grundprinzips an den einzelnen theologischen Aussagen über Maria vorgenommen.
Nach einer kritischen Rückfrage hinsichtlich der Vorteile wie auch der Problematik von Rahners Grundprinzip wird schließlich der Ertrag von Rahners mariologischem Grundprinzip für eine heutige Mariologie - gerade angesichts der heutigen grundsätzlichen Anfragen an dieses Teilgebiet systematischer Theologie- wie auch für Rahners Gesamtwerk aufgezeigt.

Show description

Read more

New PDF release: Das Frauenbild der katholischen Kirche. Ein Paradoxon?: Die

By Bettina Nicole Tessikowski

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, notice: 1,0, Universität Paderborn (Institut für katholische Theologie), Veranstaltung: Seminar "Heilige und Heiligenverehrung" zum Themenmodul, Sprache: Deutsch, summary: Die folgende Arbeit wird im Rahmen des Seminars „Heilige und Heiligenverehrung im Erzbistum Paderborn. Von den Anfängen bis zur Frühen Neuzeit“ und in Anlehnung an das Themenmodul „Schuld und Sünde“ verfasst.
Als Motiv für die Themenwahl stand die Frage, inwieweit es weibliche Personen gab, die heilig gesprochen wurden in Kombination mit der Frauenrolle in der katholischen Kirche im Mittelpunkt. Ist es nicht eigentlich paradox, dass Frauen in der katholischen Kirche Männern nicht gleichgestellt sind, sie aber trotzdem den unfassbar hohen Titel der Heiligkeit tragen dürfen? In Anlehnung an diesen ersten Gedankengang, ging es in einem weiteren Schritt darum, zum einen ein regionales Beispiel einer weiblichen Heiligen zu finden, um den Bezug zum Seminarsthema deutlicher zu machen und zum anderen darum, auch zu bedenken, dass die Möglichkeit gewährleistet wird, das Thema „Schuld und Sünde“ des Themenmoduls nicht außen vor zu lassen. So fiel die Wahl auf Pauline von Mallinckrodt. Zwar wurde diese „nur“ selig gesprochen, da aber der Unterschied zwischen selig gesprochenen und heilig gesprochen Personen vor allem in der Regionalität liegt, bleibt es bei dieser Auswahl.
Um sich der Antwort der Fragestellung, ob die Stellung der Frau und die Tatsache, dass es selige und heilige Frauen gibt, nicht mit einander vereinbaren lassen, wird erst das Frauenbild in der katholischen Kirche beleuchtet, indem zunächst auf das Frauenbild in der Bibel eingegangen und folgend ein Abriss darüber gegeben wird, wie sich die Frauenrolle in der Kirche veränderte und welche unterschiedlichen Meinungen es im Laufe der Zeit gab. Dabei wird in der Frühen Neuzeit begonnen und chronologisch nach Päpsten sortiert die Stellung der Kirche gegenüber Frauen und Frauenbewegungen beschrieben.
Nachdem dieser Blickwinkel gewährleistet wird, kommt es folgend zur Beschreibung der Gemeinschaft der Heiligen, bei der vor allem das Bekenntnis der Kirche und die Verehrung von Heiligen im Mittelpunkt stehen soll.
In Anbetracht des Themas dieser Arbeit wird im nächsten Themenabschnitt die selige Pauline von Mallinckrodt im Fokus stehen. Es wird darum gehen, diese Persönlichkeit zunächst einmal zu beschreiben, ihr familiäres Umfeld zu beleuchten und sie in einen historischen Kontext einzuordnen, um dann folgend ihr Wirken zu skizzieren. Ein Aspekt in diesem Themenblock wird auch der sein, einen Einblick in die Beziehung Paulines von Mallinckrodts zum Thema „Schuld und Sünde“ zu geben, ...

Show description

Read more

Sage nicht, ich bin zu alt: Glauben, reifen, leben (German - download pdf or read online

By Hartmut Bärend

Auch oder gerade im Ruhestand ist das Leben wertvoll, bunt und gefüllt, wenn guy mit Gott unterwegs ist. Die einzelnen Autoren regen dazu an, den Reichtum des Alters zu entdecken und es aktiv zu gestalten. Gott schenkt neue Aufgaben und Freiheiten, aber auch neuen Lebensmut in Zeiten von Krankheit und no longer. Sie werden ermutigt, auf Gottes Gaben zu sehen statt auf eigene Defizite. Dadurch finden Sie zu Dankbarkeit und Zufriedenheit.

Mit Beiträgen von Dr. Reinhard Deichgräber, Monika Deitenbeck-Goseberg, Dr. Horst Marquardt, Dr. Henning Scherf u. a.

Show description

Read more

Fiehlunas Reise: Eine wahre Geschichte von Mut und by Fiehluna Assungwa PDF

By Fiehluna Assungwa

Die bewegende Lebensgeschichte einer jungen Frau. Von Kamerun nach Deutschland. Fiehluna wächst mit ihrem sehr strengen Vater und vielen Geschwistern in Kamerun auf. Nicht nur ist er der ganzen Familie gegenüber gewalttätig, sondern er hält sie auch als Gefangene. Sein Jähzorn kennt keine Grenzen. Doch das hält Fiehluna nicht davon ab, sich heimlich mit Freunden zu treffen und wie ein ganz normales Mädchen aufzuwachsen. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihr Vater die falsche Erziehungsmethode anwendet, sie will ihn stoppen. Als Fiehluna 18 Jahre alt ist, stellt sie sich schließlich gegen ihren Vater.

Show description

Read more